Freitag, 25. Oktober 2013

Anspruch auf Beseitigung eines rechtswidrigen Überbaus

Auch bei Vorliegen eines bestandskräftigen Eigentümergrundsatzbeschlusses, wonach der Bau von Glasveranden auf Terrassen grundsätzlich genehmigt wird, kann ein Eigentümer aus Gründen des Bestandsschutzes oder aus dem Gleichbehandlungsgrundsatz keine Rechte herleiten, wenn er seine Ter­rassenfläche ohne Wissen und Genehmigung der Wohnungseigentümer verändert hat.

OLG München, Beschl. v. 31.8.2013, Az.: 32 Wx 129/13